Ich war nur zum dritten Jahr in Folge auf der Wildenburg (SOTA DM/RP-187), nicht weit weg von Idar-Oberstein, um den Gipfel im Rahmen von SOTA zu aktivieren. Ich spare mir an der Stelle Details, da diese in den entsprechenden Beiträgen von damals nachgelesen werden können. Da ich gerade mit einem befreundeten Ingenieur ein Manpack für meinen FT-817 baue, wollte ich die SOTA-Aktivierung mit einem Test verbinden. Das Manpack wird neben der Standard PL-Buchse einen 3/8 Zoll Anschluss für militärische Antennen, wie z.B. die knapp 3m lange AT-271 "Faltantenne" bekommen. Ich wollte also mal testen, was mit 3m Strahler überhaupt geht.

Erstaunlicherweise war die Aktivierung sogar erfolgreich. Auf 20m, 15m und 10m habe ich 6 Stationen gearbeitet. Auf 60m konnte ich dann noch Michael, DB7MM/P in S2S loggen, allerdings mit 20m Draht. Mit 3m war auf 60m nichts zu hören.

SOTA DM RP 187 Wildenburger Kopf 2017 Log

Auf dem Berg habe ich dann zwischen den Bäumen eine Alexloop gesehen. Im Gebüsch saß DL/ON6ZQ/P. Das erste Mal dass ich einen OM zufällig bei SOTA getroffen habe. Wir haben dann schnell noch ein Foto für Twitter gemacht.

  • IMG_20170624_155943171_01
  • IMG_20170624_163627923_HDR_01
  • IMG_20170624_163641180_HDR_01
  • IMG_20170624_163648604_01
  • IMG_20170624_165540637_01
  • IMG_20170624_173044519_01
  • IMG_20170624_174440248_HDR_01
  • IMG_20170624_174454975_HDR_01
  • IMG_20170624_174743138_01


Kommentar schreiben