SOTA DM/RP-408 Hochsimmer

Nachdem wir die Hohe Acht (SOTA DM/RP-001) im Rahmen des VHF-Contests aktiviert hatten, sind Jörg, DO1DJJ und ich zum Hochsimmer (DM/RP-408) gefahren. Zwischen den beiden Bergen liegen nur 22km und beide Touren ließen sich ideal miteinander verknüpfen. Der Hochsimmer ist ein 588m ü. NHN hoher Vulkankegel der Eifel. Er liegt bei Ettringen im rheinland-pfälzischen Landkreis Mayen-Koblenz. Auf ihm steht der Aussichtsturm Hochsimmerturm. Jörg hat vom Turm aus 2m gemacht und ich habe die Kurzwelle (20m und 40m) vor dem Turm mit meinem FT-817 befunkt. Die Aussicht vom Turm ist wirklich toll und ein Besuch des Hochsimmers ist auf jeden Fall empfehlenswert.

DO1DJJ/P von der Hohen Acht

Am Sonntag, 03.09.2017 bin ich früh morgens zu Jörg, DO1DJJ in die Eifel gefahren. Wir haben den 2m Contest mit SOTA verknüpft und haben von der Hohen Acht (DM/RP-001) Punkte verteilt. Ich war im März 2016 bereits oben auf dem Turm und wusste, dass man von dort gut funken konnte. Auf dem Weg nach oben haben wir eine kleine Gruppe Wanderer getroffen, die sehr interessiert an dem waren, was wir dort oben vor hatten. An meinem Rucksack hing meine 4-Element Logarithmisch-Periodische-Dipol Antenne (LPDA) von ANjo. Diese hat die Modellnummer LP145435E und wurde von mir 2016 auf der Ham Radio gekauft. Ansonsten hatte ich noch eine 5m Angerute, meinen FT-817, 5m Koax und ein selbst gebautes Lithium Pack mit 11,1V und 2,2Ah dabei. Da auf dem Turm reger Verkehr herrschte, wechselten Jörg und ich uns am FT-817 ab. So kamen wir mit einem Setup aus. Ich konnte 17 Stationen auf 2m innerhalb von 55 Minuten und später 8 weitere auf Kurzelle (17m und 20m) loggen. Am meisten gefreut habe ich mich über den 2m Kontakt zu G8P in der Nähe von Dover.

Gruppenfoto nach der Prüfung

Auf dem Distrikt-Servicetag wurde wieder eine US-Lizenzprüfung für alle Klassen angeboten. Im Vorfeld gab es 3 Anmeldungen. Da aber sog. "Walk-Ins" erlaubt waren, nahmen dann insgesamt 4 OM an der Prüfung teil. Ein Teilnehmer hat die Technician-Class bestanden, ein weiterer hat General bestanden und 2 OM haben Extra bestanden. Ein OM hat seine bereits 2009 verdiente Technician-Prüfung erfolgreich zur Extra-Class, also der größten US-Klasse "upgegraded". Diese 3 Teilnehmer verfügen bereits alle über ein deutschen Rufzeichen. Ein weiterer Prüfling verfügt bisher über kein deutsches Rufzeichen, er lässt sich die US-amerikanische Extra Lizenz aber jetzt bei der BNetzA in eine deutsche Klasse A umschreiben. Die Gebühr beträgt inkl. Rufzeichenzuteilung allerdings 200€. Der OM hat sich dafür aber die Anfahrt nach Eschborn gespart. Das VE-Team um Jean-Luc F1ULQ, Peter DC2ZO, Joachim DK9VA und Johnny DK9JC gratulieren allen Teilnehmern. Der Prüfer Mike DF3VM war leider verhindert, er ist bei den nächsten US-Lizenzprüfungen aber wieder anwesend.

Pixie on the Spectrum Analzyer

Two weeks ago I ordered the S-Pixie kit for 4,79 Euro on Ebay incl. shipping and case from Hong-Kong. It took exactly 2 weeks to arrive. The kit came in a plastic bag as usual and included no instruction and no manual. I also got 7 more resistors and 5 more capacitors than needed. I found the schematics and part list online, so the assembling (with double-checking everything) took me about 2 hours. It worked on the first attempt and I received morse code on around 7023 kHz. While hooked up to my bench power suppy I checked the output power vs. the input voltage. 300mW output are reached with 11V only. For me that sounds like a good sweetspot and as the transistor Q02 will get very hot on TX, this is a good value for the battery voltage. I later googled and found out that the Pixie is oscillating also while it is in receive-mode so I hooked it up to the spectrum analyzer to see if this is true and to also check the transmit spectral purity. My Pixie is pushing 6mW on 20m, while sending morse code on 40m. Not a good value.

DIY Kits 70W SSB linear

Some weeks ago I bought a chinese amplifier kit on Ebay which came for 16 Euro / Dollar shipped. The kit took only 2,5 weeks to arrive and came in a simple plastic bag without any protection and it also came without a manual or instructions. But even if it does not work, the parts alone are worth the money. While waiting for the kit I found an interesing article from John, PD7MAA on his website. He does not only have the schematic available, he also shows how nice such DIY-projects can look like. Especially the filter is worth a look. Building the kit was not too hard, but the surface-mount (SMD) parts are very tiny and you need a calm hand and good eyes. When I had everything assembled I tested it without a heatsink on the two IRF530N mosfets from IOR. It took not more than five seconds to kill both FETs while sending an AM carrier (1,5W drive). I ordered a pack of five new IOR IRF530N mosfets on Ebay which arrived today. After the QRL I soldered them in, and I drilled the holes into two pieces of an old heatsink harvested from an old PC power supply.

US Lizenzprüfung im Saarland

Am 30. September 2017 um 09:30 Uhr findet bei uns im Saarland wieder eine US-Amateurfunkprüfung statt. Die Prüfung ist Teil des Rahmenprogramms auf dem Distrikt-Service-Tag der Distrikte Rheinland-Pfalz (K) und Saar (Q), welcher jährlich im Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) in Saarbrücken-Dudweiler stattfindet. Geprüft werden alle drei US-Lizenzklassen: Technician, General und Extra. Anmeldungen sind nicht unbedingt erforderlich, da sog. "Walk-Ins" erlaubt sind. Um die Planungen zu erleichtern wird trotzdem eine Anmeldung bei Mike, DF3VM / KK7CW erbeten.