Obwohl der Bartenberg (GMA Referenz: DA/SR-051) mehr oder weniger mein Hausberg ist, war ich nun erst zum 2. Mal da, um ihn zu "befunken". Das letzte Mal war ich als DO'ler 2015 vor Ort und fand das damals nicht besonders gut. Etwas über ein Jahr und 60 SOTA-Aktierungen später hatte sich meine Ausrüstung erheblich verbessert und so wollte ich an dem Tag primär nur meinen Esbit-Kocher testen. Die Bedingungen waren dann aber grausam, so dass es mir fast nicht gelang, 4 QSOs zu führen. Besonders danken möchte ich DL1DVE, DL6UHA, IZ5CPK (40m) und DO4EJ (2m).

Auf jeden Fall kann ich jedem im Winter nur empfehlen, einen solchen Esbit-Kocher mitzunehmen. In ca. 5 Minuten hatte ich so eine heiße Tasse Instant-Kaffee. Das hört sich nicht so spektakulär an, wenn man aber mehrere Stunden bei -5 °C unterwegs ist, dann weiß man das erst zu schätzen. Der Esbit-Kocher ist nun, zumindest in den kalten Monaten, fester bestandteil des Funkrucksacks.

  • IMG_20170115_131546941_01
  • IMG_20170115_132005841_01
  • IMG_20170115_133802573_01
  • IMG_20170115_133807644_01
  • IMG_20170115_134438264_01
  • IMG_20170115_134624711_01
  • IMG_20170115_134659861_01
  • IMG_20170115_134800107_01
  • IMG_20170115_135641932_01
  • IMG_20170115_140633846_01
  • IMG_20170115_140638605_01
  • IMG_20170115_142204777_01

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren