Noch wenige Tage, dann ist wieder Ham Radio. Ich war letztes Jahr das erste Mal auf der Messe und war total begeistert. Da ich in zwei Tagen nicht alles gesehen habe, bin ich dieses Jahr nun volle drei Tage dabei und werde bereits am Donnerstag anreisen. Nach der Messe, werde ich - wie letztes Jahr - einen kleines Recap veröffentlichen. Ich freue mich jetzt schon auf den riesigen Flohmarkt und auf die vielen Gespräche mit den OM und YLs. Nach der Messe kann man dieses Jahr übrigens noch auf das Seehasenfest gehen. Da der Termin der Messe sich verschoben hat, überschneiden sich beide Termine nun.

Rund 200 Aussteller auf der internationalen Amateurfunk-Ausstellung vom 14. bis 16. Juli – Motto 2017: „Die Welt zu Gast in Deutschland“ – Universitäres Programm für Profis und Einsteiger – Aktionen zur Nachwuchsförderung
Ham Radio in Friedrichshafen begrüßt Amateurfunkfreunde aus aller Welt


Friedrichshafen – „Die Welt zu Gast in Deutschland“ heißt das Motto der diesjährigen Ham Radio. Europas Leitmesse für Funkamateure bietet auf dem Messegelände in Friedrichshafen von 14. bis 16. Juli 2017 eine  internationale Plattform zum Austauschen, Treffen und Kennenlernen.
Rund 200 Aussteller, davon etwa 70 Verbände, aus 30 Ländern präsentieren auf der 42. Amateurfunk-Ausstellung ihre Produkte und Trends rund ums Funken und die dazugehörige Technik. Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. (DARC) feiert in diesem Jahr das 45-jährige Bestehen des Amateurfunkzentrums in Baunatal und lädt zum 68. Bodenseetreffen mit zahlreichen Vorträgen und Aktionen ein.

„Die Ham Radio ist Europas bedeutendste Amateurfunkmesse und zeichnet sich dadurch aus, aktuelle Themen aus der Szene im Rahmenprogramm aufzugreifen sowie ein qualitativ hochwertiges Produktangebot zu präsentieren. Daher wird sie auch in diesem Jahr wieder ihrem Ruf in der Branche gerecht werden“, ist sich Messe-Chef Klaus Wellmann sicher. Die 42. Auflage bietet ein breites Spektrum an Technik, Elektronik, Zubehör und Ausstattung: Von Messgeräten und Antennen, über Elektrotechnik bis hin zu Hard- und Software ist alles dabei, was das Funkamateur-Herz höher schlagen lässt. Neben der großen Anzahl an renommierten Firmen, die seit vielen Jahren auf der Ham Radio anzutreffen sind, konnten wir einige neue Aussteller aus den Bereichen Elektronik, Antennen und Werkzeug gewinnen“, berichtet Projektleiterin Petra Rathgeber. Der Flohmarkt rundet das Angebot der Ham Radio ab.

Amateurfunk ist ein kommunikatives Hobby, das überall auf der Welt betrieben wird und Menschen zusammen bringt. Das hebt in diesem Jahr das Motto des 68. Bodenseetreffen hervor, das der DARC ausgewählt hat. Thematisch stützt sich das Mottothema und die damit verbundenen Vorträge auf zwei große Ereignisse, die ihre Schatten vorauswerfen: Die International Amateur Radio Union Region 1 (IARU-R1)-Tagung in Landshut im Jahr 2017 und die World Radiosport Team Championship (WRTC), die im Jahr 2018 erstmals in Deutschland stattfindet. „Das WRTC gleicht Olympischen Spielen. Es ist ein vierjähriges Projekt, das unterschiedliche Aspekte wie Sport und Technikauswahl beinhaltet. Die IARU-Tagung wird alle drei Jahre durchgeführt und wurde das letzte Mal vor über 60 Jahren in Deutschland organisiert“, berichtet DARC-Pressesprecherin Stephanie Heine. Auf der Ham Radio können in einem Zelt alle Interessierten die WRTC-Ausrüstung besichtigen und sich die Demonstration des Contestes sowie Filme über die WRTC ansehen. Neben spannenden Themen kommt auf der Ham Radio auch die Entspannung nicht zu kurz. Durch den Termin im Juli findet die Ham Radio 2017 erstmals parallel zum traditionellen Seehasenfest in Friedrichshafen statt.

Keine Ham Radio ohne Wettbewerbe: Der DARC sucht in diesem Jahr die besten Bausätze, die Kinder ab 11 Jahren innerhalb einer halben Stunde aufbauen können und dafür keine Platine geätzt werden muss. Weitere Details zu Ausschreibung unter www.darc.de. Spannung für den Nachwuchs verspricht außerdem die Ham-Rallye am Freitag, 14. und Samstag, 15. Juli. Sie bietet ein abwechslungsreiches Programm für Nachwuchsfunker zwischen acht und 18 Jahren. Wer noch mehr Zeit auf der Ham Radio verbringen will, kann am Ham-Jugendlager teilnehmen, das von der Messe Friedrichshafen und dem DARC organisiert wird. Junge Funkamateure bis 27 Jahre übernachten mitten im Messegeschehen und nehmen Kontakt zu Gleichaltrigen mit demselben Hobby auf. Weitere Infos und Anmeldung unter www.hamcamp.de.

Die Fortbildung für Lehrkräfte aus Baden-Württemberg, Bayern sowie der Schweiz und Österreich hat in diesem Jahr das Thema „Schwingungen und Wellen - Effekte und Sensoren“. In kostenlosen Vorträgen und Workshops erfahren Pädagogen, wie im naturwissenschaftlichen und technischen Unterricht praxisnah Zugang zur Elektronik und Informatik geschaffen werden kann. Anmeldungen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vortragsreihen zu einem Fachgebiet bietet auch die Contest University. Diese Weiterbildung findet am Messe-Freitag statt. Einsteiger können ein Grundwissen aufbauen. Aber auch Lang- und Kurzwellen-Profis erhalten Anregungen, wie sie ihre Leistungen bei Contesten verbessern können. Unter dem Titel „Notfunk-Universität“ wird über einen ganzen Tag eine Serie von Themen behandelt. Dabei bilden diesmal Notfunkübungen und ihre Resultate sowie die digitale Übertragung im Notfunk die Schwerpunkte.

Öffnungszeiten
Die Ham Radio findet von Freitag, 14. bis Sonntag, 16. Juli 2017 in Friedrichshafen statt. Die Maker Faire öffnet ihre Tore teilweise parallel am Samstag, 15. und Sonntag,16. Juli. Die Tageskarte kostet 11 Euro, im Vorverkauf 10 Euro. Die Drei-Tageskarte ist für 23 Euro, im Vorverkauf für 20 Euro erhältlich. Die Eintrittskarte berechtigt zum Besuch beider Veranstaltungen. Weitere Informationen gibt es unter www.hamradiof-riedrichshafen.de.


Kommentar schreiben