ARDF Funkpeilen in Saarbrücken

Diees Wochenende findet um die Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken die Internationale Deutsche Meisterschaft im Amateurfunkpeilen statt. Es handelt sich dabei um den letzten Ranglistenlauf vor der Weltmeisterschaft in Bulgarien. Beim Amateurfunkpeilen werden mittels Kopfhörer, Peilempfänger und Karte versteckte Sender gesucht. Das Funkpeilen wird auch als Fuchsjagd oder auch Amateur Radio Direction Finding (ARDF) bezeichnet. Insgesamt werden 5 Sender versteckt, welche jeweils eine Minute senden, dann wieder 4 Minuten verstummen, um anschließend wiede je eine Minuten zu senden. Durch die sog. „Füchse“ werden abwechselnd unterschiedliche Morsecodes ausgesendet.

SOTA: F/VO-055 Le Mottenberg

Am 03.07.2016 bin ich kurz über die Grenze gefahren, um eine SOTA-Referenz in Frankreich zu aktivieren. Es gab nur einen Punkt, aber es war auch nicht sonderlich anstrengend, den "Gipfel" zu erreichen. Da gerade DARC UKW-Contest war, konnte ich direkt meine ANjo LP145435E 4-ele Log-Periodic auf 2m SSB testen, welche ich kurz zuvor auf der Ham Radio 2016 in Friedrichshafen mit Adapter fürs Fotostativ für ca. 66 Euro gekauft habe. Die weiteste Verbindung auf UKW ging zu DA0FF auf der Wasserkuppe bei Fulda. Immerhin waren das über 250km mit meinem FT-817 und der Log-per. Ich kann diese Antenne also echt empfehlen. Später habe ich noch 40m mit der EFHW versucht, aber mit QRP war nicht viel zu machen an diesem Nachmittag. Vier bekannte Chaser konnte ich noch mit Punkten versorgen, bevor ich nach 2h abgebaut habe.

SOTA DM-BW-057 Lupfen

Auf dem Weg zur Ham Radio 2016 wollte ich eigentlich 4 SOTA-Berge aktivieren und 40 Punkte abgreifen. In Rheinland-Pfalz oder im Saarland ist das unmöglich. Im Schwarzwald geht das, wenn man die Gipfel geschickt wählt. Dort gibt es Regionen mit einigen 10ern nah beieinander. Ich hatte mich aber was die Zeit anging getäuscht, nach 11 Stunden hatte ich "nur" 3 Gipfel aktiviert und innerhin 30 Punkte im Log. Zum einen lag es an den wirklich sehr schlechten Bedingungen auf der Kurzwelle an dem Tag, zum anderen hatten wir zwischen 33°C und 35°C, so dass ich eigentlich schon nach dem zweiten Berg aufgeben wollte.

US-Amateurfunkprüfung

Nachdem ich vor kurzen die US-Amateurfunkprüfung der Klassen Technician und General auf der Ham Radio gemacht habe, wollte ich eigentlich am 24. September 2016 nach Idar-Oberstein, um auf die Extra aufzustocken. Leider ist an diesem Tag auch unser Distrikt Service Tag, so dass ich nicht sicher war, ob ich an dem Tag kommen kann. Von Eugen, DK8VR erhielt ich dann eine E-Mail, in welcher ich erfuhr, dass Michael (DF3VM) plant, eine Lizenzprüfung abzuhalten, sollte er noch 2 weitere VEs finden. Diese beiden VEs hat er nun gefunden, so dass der Termin bestätigt werden konnte.

Ham Radio 2016

In diesem Beitrag zeige ich euch ein wenig von dem, was ich auf der Ham Radio 2016 in Friedrichshafen gesehen habe. Ich bin bereits Donnerstags los gefahren, um noch 3 SOTA-Berge im Schwarzwald zu aktivieren. Dazu später mehr in einem separaten Beitrag. Da ich Freitags noch einen Geschäftspartner am Bodensee besucht hatte, kam ich erst gegen Mittag auf der Messe an. Besonders gefreut habe ich mich über das Treffen mich Michael, DB7MM und Axel, DM2AXL. An diesem ersten Freitag habe ich mir eine Halle des Flohmarktes angeschaut. Ich wurde ich so viele Gespräche verwickelt (wahrscheinlich habe ich auch die Verkäufer verwickelt), so dass ich um 18 Uhr erst die erste Halle gesehen hatte. Um 19 Uhr bin ich dann zu unserem SOTA-Treffen in Friedrichshafen gefahren. Gegen 23 Uhr war ich dann wieder zurück im Hotel. Ich habe dann noch ca. 2 Stunden Fragen für die US-Amateurfunkprüfung gelernt, welche ich Samstags um 09:00h absolvieren wollte.

DM2AXL und DK9JC nach der Prüfung

Im Programm der Ham Radio 2016 habe ich gesehen, dass man die US-Amateurfunkprüfung während der Messe ablegen kann. 10 Tage vor der Prüfung schickte ich eine E-Mail an Manfred, DK2PZ/KD2PZ welcher mir einige Fragen beantwortete. An diesem Tag habe ich dann angefangen, mit Ham Radio Trainer die Fragen für Technician und General zu lernen. Gleichzeitig habe ich meinen Freund Axel, DM2AXL gefragt, ob er nicht Lust hätte, die Prüfung mit mir zusammen zu machen. Er fand die Idee ganz gut und wir haben uns Samstags vor der Messe im Verwaltungsgeäude getroffen um mit ca. 25 weiteren Interessierten aus der ganzen Welt die US-Prüfung abzulegen. Technician habe ich mit 0 Fehlern bestanden, Bei General hatte ich 3 Fehler (9 darf man haben). Gar nicht mal so schlecht. :-)