2015 09 13 SOTA Betzentaler Berg DM SR 040 thumbAm 13.09.2015 habe ich den 'Betzentaler Berg' aktiviert. Der Betzentaler Berg (402,3 m) liegt südlich Sankt Ingberts im Saarland. Der Gipfel hat die SOTA-Referenz DM/SR-040. Der Gipfel ist wenig spektakulär und bietet keine Aussicht. Außerdem ist er sehr schwer zu finden. Ich kann diesen Berg nicht empfehlen, wirklich Spaß hat die Aktivierung nicht gemacht. Glücklicherweise ist es mir auf 2m FM gelungen, die 4 QSOs zu loggen, um meine Punkte zu erhalten. 15m und 10m waren leider mal wieder komplett 'zu'.

SOTA Weisser Stein DM NW 258 thumbAm 11.09.2015 habe ich den 'Weißen Stein' aktiviert. Der Gipfel hat die SOTA-Referenz DM/NW-258. Der Weiße Stein nahe Hellenthal im nordrhein-westfälischen Kreis Euskirchen und Büllingen in der wallonischen Provinz Lüttich ist ein etwa 690 m hoher deutsch-belgischer Grenzberg im Zitterwald in der Nordeifel. Der Aussichtsturm wurde 2014 neu aufgebaut. Er ist 29,5m hoch. Ich befand mich also auf ca. 720 m. Auf dieser Höhe konnte ich mit meinen 5W sogar knapp 160km auf 2m überwinden. Ich habe auch 15m und 10m versucht, leider waren die Konditionen so schlecht, dass ich auf beiden Bändern überhaupt niemanden gehört habe. Vom Aussichtsturm sieht man übrigens den 'Schwarzen Mann' mit dem ehemaligen US-Richtfunk Gitterturm. Diesen Turm habe ich mir später aus der Nähe angeschaut. Der 'Schwarze Mann' ist ca. 16km Luftlinie entfernt und hat auch eine SOTA-Referenz (DM/RP-003).

Notfunk THW ZweibrückenIch war heute in Zweibrücken auf dem 'Internationalen Notfunktag'. Als Notfunk (oder auch Katastrophenfunk) bezeichnet man den Funkbetrieb, mit dem Funkamateure im Rahmen ihrer Kommunikationsmöglichkeiten in Not- und Katastrophensituationen Hilfe leisten. Funkamateure unterstützen dann Hilfsorganisationen und andere Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS), oder leiten empfangene Notrufe an diese weiter. Die Veranstaltung fand auf dem Gelände des THW Zweibrücken statt. Veranstalter war die DARC-Notfunkgruppe Südwest. Funkamateure aus Deutschland und dem benachbarten Ausland waren eingeladen, ihr transportables Notfunk-Equipment vorzustellen und zu präsentieren. Zudem bestand die Möglichkeit, gebrauchte Funkgeräte und Zubehör zu verkaufen. Der Notfunktag bietet die Plattform, um sich über das Thema „Not- und Katastrophenfunk“ auszutauschen. Ziel ist es unter anderem, neue Anregungen zu bekommen und die Strukturen des Notfunks unter den Funkamateuren weiter zu festigen.

2015 08 23 SOTA Goettelborner Hoehe DM SR 076Am 23.08.2015 habe ich die 'Göttelborner Höhe' aktiviert. Der Gipfel hat die SOTA-Referenz DM/SR-076. Nachdem ich diese Woche schon 3 weitere Gipfel in der Nähe aktiviert habe, kam mir dieser leichte Gipfel sehr gelegen. Man parkt sein Auto 100m von seinem Portabel-Shak entfernt und hat insgesamt sehr wenig Arbeit. Bäume sind auch genug da, um einen Dipol zu spannen. Ich hatte einen kleinen Hocker dabei, Sitzgelegenheiten gibt es leider keine auf der Göttelborner Höhe. Auf der Göttelborner Höhe, nördlich von Saarbrücken auf der Gemarkung von Heusweiler-Wahlschied, befinden sich die Fernseh- und UKW-Grundnetzsender des Saarländischen Rundfunks. Es handelt sich um einen 208 Meter hohen abgespannten Stahlrohrmast, der auf einer Höhe von 440 m ü. NN steht. Im Hintergrund ist er auf meinen Fotos zu sehen. Es kam zu leichten Störungen (S1-S3) von den Hochspannungstrassen. Diese Trassen laufen genau über die Göttelborner Höhe.

SOTA Grosser Stiefel IMG 20150822 173438299 01Am 22.08.2015 habe ich den 'Grossen Stiefel' aktiviert. Er hat die SOTA-Referenz DM/SR-047. Der Stiefel ist ein durch Verwitterung entstandener Buntsandsteinfelsen mit eigenartiger Form. Er liegt in der Gemarkung der Stadt St. Ingbert im saarländischen Saarpfalz-Kreis und gilt als ein Wahrzeichen der Stadt. Der Stiefel befindet sich am Nordosthang des zwischen den Stadtteilen Rentrisch und Sengscheid gelegenen, bewaldeten Bergrückens „Großer Stiefel“ (397,2 m ü. NN) auf etwa 350 m ü. NN. Geparkt habe ich mein Auto auf einem großen Parkplatz an der Heinestraße 26 in 66386 St. Ingbert (GPS: 49.255279541016, 7.0891666412354). Von dort aus muss man nur dem Weg folgen, bis irgendwann die Schilder zum 'Großen Stiefel' kommen. Dann kann man über provisiorische Treppen zum Gipfel aufsteigen. Der Anstieg ist schon recht steil, lohnt sich aber auf jeden Fall. Auf 15m gelangen mir 3 QSOs (Schweden, Finnland, Kreta), keines auf 10m und 4 auf 2m via 145,500 MHz FM. Es hat sich einmal mehr gezeigt, dass SOTA ideal ist, um die Landschaft in der Region kennenzulernen.

Erbeskopf SOTA IMG 20150820 142755851 01 thumbDiese Woche (Donnerstag, 20.08.2015) habe ich den Erbeskopf aktiviert. Er hat die SOTA-Referenz DM/RP-158. Der Erbeskopf in den Landkreisen Bernkastel-Wittlich und Birkenfeld ist mit 816,32 m ü. NHN der höchste Berg im Hunsrück, im Landkreis Bernkastel-Wittlich und in Rheinland-Pfalz sowie die höchste deutsche linksrheinische Erhebung. Er liegt im Naturpark Saar-Hunsrück. Auf der Spitze des Erbeskopfes wird eine Radarstation durch die Bundeswehr betrieben, welche den Luftraum im 400-km Umkreis überwacht. Ich hatte einen Termin in der Nähe und habe knapp 2 Stunden auf dem Gipfel verbracht. Genau zur richtigen Zeit ist das 10m und 15m Band 'aufgegangen' und ich konnte ganz Europa arbeiten. Besonders gefreut habe ich mich über die '+10' aus England, einmal auf 15m und einmal auf 10m. Das ist schon erstaunlich, mit meinen 5W aus dem Yaesu FT-817 und einem 'Linked-Dipol' für 10m und 15m. 2m SSB habe ich nicht versucht, ich hatte eine Yagi-Antenne dabei, aber mich riefen so viele Stationen auf der Kurzwelle, dass meine Zeit viel zu schnell um war...